NEUESTE MELDUNGEN

La Riva und GAHEJUWELE haben an der Promenade eröffnet

Schritt um Schritt zieht Leben an unserer Hafenpromenade ein. Sehr zur Freude der Anwohner, aber auch vieler Werderaner, eröffnete La Riva, das Restaurant mit italienischer Küche.

 

Mit etwa 90 Innen- und vielen Außenplätzen bietet es alles, was man von  mediterraner Küche erwartet. Palmen und Olivenbäume schaffen zusätzliches Flair auf der Promenade. Ein Grund mehr, dort einen Sommerabend zu genießen.

 

Ausbau Lilienthalstraße erst im Frühjahr 2016

Die Havelauen Projektgesellschaft hat in Abstimmung mit der Stadt den Ausbau des Kurvenbereichs der Lilienthalstraße im Bereich Orgelbau Schuke/Gärtner von Eden auf 2016 verschoben.

 

Hintergrund ist der beginnende Straßenbau im Kreuzungsbereich Phöbener-/Elsastraße.

 

 

... mehr lesen

 

... mehr lesen

 

Ärgerliches

Es ist kaum zu fassen: Immer wieder finden sich an den nagelneune Bänken an der Hafenpromenade Schmierereien, ebenso an den Bänken. Mehrere Rettungsringe mit der Aufschrift „Havelauen Werder“ wurden gestohlen.

 

Die Verursacher sollten wissen: Jede noch so kleine Schmiererei wird fotodokumentiert, so dass bei Habhaftwerdung des Verursachers auch die „Altschäden“ in Rechnung gestellt werden können.

 

Band 5 der 700jährigen Geschichte von Werder (Havel) ist erschienen

Der Verein 700 Jahre Heimatgeschichte hat sich vorgenommen, in einer siebenbändigen Edition die Geschichte unserer Stadt darzustellen.

 

Nach den Bänden 1 (Ursprung der Stadt) und 4 (Erste Großgewerbe) erschien jetzt Band 5, der sich der Genesis und Entwicklung des Obstbaus in Werder /Havel widmet.

... mehr lesen

 

... mehr lesen

 

Bildband „Unsere Havelauen“

Der Band hat das Format des 2012 erschienen Buches „Die Havelauen – Dynamik zwischen Friedrichshöhe und Großem Zernsee“ . Außer knappen, einführenden Textpassagen ist der Band vorrangig mit Fotomaterial aus dem Zeitraum 1994 (Beginn der Konversion) bis zur Gegenwart (Investitionen in den Havelauen) enthalten.

 

Er stützt sich auf die in den letzten Jahren entstandene Fotodokumentation zum Wachsen des jüngsten Stadtteils von Werder (Havel) sowie auf von Anwohnern zur Verfügung gestellte private Fotos.

 

Sommerimpressionen in den Havelauen Werder

Der 2. Juli 2015 war ein herrlicher Sommertag in Potsdam. Am Abend kühlte sich die Luft etwas ab. Wir hatten Lust auf einen kleinen Ausflug und auf ein leckeres kleines Abendessen am Wasser.

 

Die schattige Terrasse des kleinen Hafenrestaurants der Marina Zernsee war genau der passende Ort. Viele große kostbare Yachten aber auch kleinere Boote schaukelten lustig in den seichten Wellen und machten ihre typischen Geräusche – die haben für mich etwas Beruhigendes und geben mir Urlaubsfeeling.

... mehr lesen

 

... mehr lesen

Das Projekt "HAVELAUEN"

Am Ufer des „Großen Zernsee“, nördlich des Stadtkerns, befinden sich die Havelauen, die früheren Werderschen Wiesen. Das etwa 100 Hektar große Terrain hat bewegte Zeiten erlebt: Nutzung als Weideland, Luftkriegsschule der Wehrmacht und Fliegerhorst, Stabsunterkunft der Roten Armee. Nach Abzug des Militärs wurde eine gewissenhafte Konversion betrieben, und ein städtebaulicher Wettbewerb führte zu einem Bebauungsplan, der alle Optionen für naturnahes Wohnen, Freizeitgestaltung und Gewerbe beinhaltet.

 

Gestützt auf Erschließungsverträge mit der Stadt Werder/Haveleröffneten das Potsdamer Unternehmen „TRAX. Gesellschaft für Grundstücksentwicklung und Erschließung mbH“ sowie die in Werder ansässige „HPG Havelauen Projektgesellschaft mbH“ eine neue Etappe bei der Entwicklung der Havelauen zu einem eigenständigen Stadtteil. Weitaus stärker als vordem wird die Ausprägung des Charakters einer Gartenstadt verfolgt. Schritt um Schritt erschließen beide UnternehmenBaugrundstücke für die Einzelhausbebauung.

 

platzhalterNeue Straßen entstehen. Das Entwicklungsgebiet werden 200.000 Quadratmeter öffentliche Grünflächen durchziehen. Ihre Planung erfolgte im Einvernehmen mit den Wünschen der Stadt und den Vorgaben des Naturschutzes. Der Auencharakter der Landschaft bleibt sichtbar und die grünen Zeilen tragen ihrerseits zur Strukturierung der Wohnräume bei. Der alte Uferweg wird erhalten und steht Jedermann(frau) für lange Spaziergänge entlang des Sees uneingeschränkt zur Verfügung.

   

... mehr lesen

DIE STADT WERDER (HAVEL)

Werder (Havel) – die Wasserstadt

Werder (Havel) ist von zahlreichen Seen umgeben, die sich durch eine hervorragende Wasserqualität auszeichnen. Schwielowsee, Glindowsee, Großer Plessower See und Zernsee sowie ein Teil der Havel umsäumen das Stadtgebiet - Werder bedeutet nicht umsonst „vom Wasser umflossenes Land“.

 

Klar, dass sich Wassersport in allen Varianten allgemeiner Beliebtheit erfreut. Bootscharter und Ruderbootverleihe sorgen mit Kanus, Kajaks, Wassertretern, führerscheinfreien Motorbooten und Segelyachten dafür, dass Sie nicht auf dem Trockenen bleiben müssen. Neben den traditionellen Wassersportarten wie Rudern und Segeln werden für diejenigen, die mehr Action lieben, Möglichkeiten zum Surfen, Wasserski, Catamaran-Segeln und Paragliding angeboten. Mit gut 200 km für Sportboote befahrbaren Gewässern bietet das Wassersportrevier Potsdamer- und Brandenburger Havelseen hervorragende Bedingungen für einen Bootsurlaub.

 

platzhalter

Nirgendwo sonst in Europa rücken weltberühmtes Kulturerbe und unberührte Natur so nah zusammen und das alles direkt vor den Toren Berlins. Das Revier bietet eine einzigartige Kombination aus Boots-, Kultur- und Städteurlaub. Wie kaum ein anderer Fluss zeigt die Untere Havel viele Gesichter und verbindet auf ihrer Strecke zwischen Berlin-Potsdam und Brandenburg an der Havel über 40 Seen.

   

... mehr lesen

ZUHAUSE IN WERDER

Die (wörtlich) „Insel im Fluss“, ist umgeben von den Havelseen „Schwielowsee“, „Glindower See“, „Großer Plessower See“ und „Großer Zernsee“. Werder(Havel) liegt 35 Kilometer südwestlich von Berlin und ist mit der Regionalbahn aus dem Berliner Stadtzentrum in 29 Minuten erreichbar. Eine Fahrt aus der Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam nach Werder (Havel) dauert nicht länger als sechs Minuten.

 

Werders Einwohnerzahl wuchs in den zurückliegen-
den Jahren kontinuierlich, während viele andere Regionen in Deutschlands Osten einen Bevölke-
rungsrückgang beklagen. Das Gemeindegebiet umfasst z. Z. etwa 116 km² und beherbergt mehr als 23.000 Einwohner. Werder kann sich mit allerlei Attributen schmücken,

 

platzhalter

 

voran „Staatlich anerkannter Erholungsort“, „Wirtschaftfreundlichste Kommune des Landes Brandenburg“, „Sportlichste Stadt Brandenburgs“ usw.

www.zuhause-in-werder.de